Legal Opinion

Der Begriff Legal Opinion stammt aus dem anglo-amerikanischen Rechtskreis und betrifft meist eine in klaren, einfachen und knappen Worten gefasste Einschätzung des Bestehens oder Nichtbestehens eines bestimmten Rechtsverhältnisses. Die Legal Opinion wird regelmäßig im Auftrag eines Mandanten gegenüber einer Drittpartei in einem internationalen Sachverhalt abgegeben. Aufgrund der enormen Haftungsgefahr wird eine Legal Opinion üblicherweise nur in besonders formalisierter Form mit klarer Abgrenzung ihrer Reichweite und ihres Inhalts gegen ein wesentlich erhöhtes Honorar abgegeben.

Legal Transplants

Beschreibt die Übernahme ausländischer Rechtsvorschriften in die eigene Rechtsordnung. Beispielsweise hat Georgien Teile des deutschen Bürgerlichen Gesetzbuches identisch übernommen und das türkische Straf- und Strafprozessrecht sind dem deutschen Recht nachgebildet.

Letter of Intent

Als Letter of Intent (LOI) oder Absichtserklärung bezeichnet man die Mitteilung eines Vertragspartners, in der er Interesse an Verhandlungen oder am Abschluss eines Vertrages bekundet und gegebenenfalls über seine Handlungsziele und Pläne informiert, um alsbald eine Verbindlichkeit der Verhandlungen herbeizuführen.

Leveraged Buy Out

Der Begriff steht für eine fremdkapitalfinanzierte Unternehmensübernahme. Dabei wird der Kaufpreis unter Einsatz einer großen Fremdkapitalquote aufgebracht. Die Besicherung der Finanzierung geschieht dabei regelmäßig antizipiert durch die Zielgesellschaft und deren Vermögensgegenstände. Der Investor realisiert sein Investment dann dadurch, dass er es nach einer Haltezeit der Beteiligung von ca. vier bis fünf Jahre wieder weiterverkauft.